Feuerwehr und Bergwacht proben Ernstfall                  

Gemeinschaftsübung mit den Bergwachtbereitschaften Ruhmannsfelden und Viechtach

Gotteszell. Zu einer Übung der besonderen Art luden die Verantwortlichen der Feuerwehr Gotteszell und der Bergwachtbereitschaften Ruhmannsfelden und Viechtach ihre Kameradinnen und Kameraden ins Gotteszeller Feuerwehrgerätehaus. Bereitschaftsleiter Klaus Schober erklärte in seiner Ansprache vorher die Sachlage ohne auf konkrete Hinweise den folgenden Einsatz betreffend hinzuweisen. Dann folgte die Alarmierung mit dem Einsatzgrund: „zwei Holzarbeiter sind in einem Waldgebiet in Weihmannsried verunfallt.“ Für die Opferrollen stellten sich ein Feuerwehrmitglied und erster Bürgermeister Georg Fleischmann zur Verfügung.

Aufgrund des unwegsamen Geländes erfolgte zudem einer Alarmierung der Bergwachten.

Nach der Erstversorgung stand nun die Bergung der Opfer an oberster Stelle. Dies gestaltete sich aufgrund der Örtlichkeit (in felsigem Waldgebiet) schwieriger als erwartet. Nur mit Einsatz vieler Hilfsmittel und Gerätschaften der Wehr und der Bergwachten gelang es schließlich, die Opfer unversehrt zu der nahegelegenen Forststraße zu transportieren.

Alle anwesenden Aktiven waren sich einig darüber dass dies eine mehr als sinnvolle Übung war. Die Verantwortlichen bedankten sich für die Teilnahme an dieser Übung - man vereinbarte bei einem Abschlussgespräch dies in einem absehbaren Zeitraum zu wiederholen um das Gelernte zu untermauern. Mit einem gemeinsamen Essen im Gerätehaus ließ man anschließend den Abend im gemütlichen Rahmen ausklingen. (rst)

Im Bild die Beteiligten von Feuerwehr und Bergwachten und Bürgermeister Georg Fleischmann (rechts). Foto:Schmid
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Gotteszell
Impressum / Datenschutzerklärung