VU LKW

Auto unter Lkw-Anhänger geschoben: Drei Verletzte

Vier beteiligte Fahrzeuge, drei Verletzte – das ist die Bilanz eines spektakulären Verkehrsunfalls auf der B11 in Ruhmannsfelden (Landkreis Regen). − Fotos: Deiser
 

Vier beteiligte Fahrzeuge, drei Verletzte – das ist die Bilanz eines spektakulären Verkehrsunfalls auf der B11 in Ruhmannsfelden (Landkreis Regen). − Fotos: Deiser

 

Drei Verletzte, ein umgekippter Lkw-Anhänger, ein total zerstörter BMW, ein kaputter Seat und ein beschädigtes Wohnmobil - das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag auf der B11 in Ruhmannsfelden (Landkreis Regen) ereignet hat.

Nach ersten Erkenntnissen war eine 67-Jährige gegen 14 Uhr mit ihrem Seat Ibiza auf der B11 aus Richtung Deggendorf unterwegs und wollte in die Viechtacher Straße einbiegen. Der hinter ihr fahrende BMW-Fahrer erkannt rechtzeitig, dass die Frau anhalten musste, und bremste sein Fahrzeug ab. Ein nachfolgender österreichischer Wohnmobilfahrer aber übersah die stehenden Fahrzeuge und fuhr auf den BMW auf. Dieser rammte den Ibiza, der erst etliche Meter weiter zum Stehen am. Der BMW wurde unter den Anhänger eines Lastwagens geschoben, der in der Gegenrichtung unterwegs war.

Dadurch kippte der Anhänger und drückte die dort stehenden Verkehrsschilder nieder.

 
 

Insgesamt gab es drei Verletzte. Zwei wurden mit dem BRK ins Krankenhaus gebracht; eine der zwei Personen aus dem Wohnmobil wurde vor Ort behandelt. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage der Passauer Neuen Presse mitteilte, soll es sich dabei aber um keine schweren Verletzungen handeln. Der LKW–Fahrer blieb unverletzt.

 

(Quelle: www.pnp.de)

 

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Gotteszell
Impressum / Datenschutzerklärung